Ehrenamt Bistum Münster Engagement fördern –
das Ehrenamtsportal des Bistums Münster

Zukunft freiwilligen Engagements

Wie müssen die Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement in unserem Bistum zukünftig gestaltet sein, damit Menschen sich gut engagieren können? Das Projekt "Zukunft freiwilligen Engagements im Bistum Münster" soll dieser Frage nachgehen und die seit 2002 gültigen "Leitlinien für das Ehrenamt" überarbeiten. 

Zu unterschiedlichen Themengebieten wie "Grundlagen freiwilligen Engagements", "Freiwilligenkoordination/Zueinander Hauptberuf und freiwilliges Engagement", "Qualifizierung und Fortbildung", "Engagementfreundliche Kultur" sowie "Lernen aus Corona" haben sich Themengruppen gebildet, die mit freiwillig Engagierten wie auch hauptberuflich Mitarbeitenden der Kirche besetzt sind.

Es ist wichtig, eine möglichst breite Verständigung darüber zu erzielen, was freiwilliges Engagement im Jahr 2021 bedeutet und wie die Kirche es fördern kann oder sollte. Deswegen wird es im Juni regionale Hearings geben, bei denen sich alle Interessierten per Videokonferenz einbringen können.

Digitale Hearings: So können Sie sich einbringen!

 

Die Zukunft des freiwilligen Engagements im Bistum Münster braucht die vielen Ideen, Wünsche und Anregungen derer, die sich vielfältig in unserem Bistum engagieren. Seit Ende letzten Jahres arbeitet ein Team freiwillig Engagierter und hauptberuflich Tätiger des Bistums Münster an einer konzeptionellen und zukunftweisenden Weiterentwicklung des Ehrenamts. In den regionalen Hearings soll darüber hinaus allen weiteren engagierten Menschen in unserem Bistum die Möglichkeit gegeben werden, die Projektschritte durch Ideen, Erfahrungen und Voten zu den Themenfeldern:

  • Grundlagen und Rahmenbedingungen des Freiwilligen Engagements
  • Freiwilligenkoordination
  • Qualifizierung & Fortbildung
  • Engagementfreundliche Kultur
  • Lernen aus Corona

 

maßgeblich mitzusteuern.

Nehmen Sie diese Möglichkeit gerne wahr! Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

Die Hearings orientieren sich an den Regionen Borken/Steinfurt, Coesfeld/Münster/Warendorf und Wesel/Kleve/Recklinghausen und finden statt am:

  • Donnerstag, 17. Juni 17:30 – 20:00 Uhr (Kreisdekanate Borken und Steinfurt) Zur Anmeldung
  • Samstag, 19. Juni 9:30 – 12:00 Uhr (Kreis- und Stadtdekanat Coesfeld, Münster und Warendorf) Zur Anmeldung
  • Dienstag, 29. Juni 18:00 – 20:30 Uhr (Kreisdekanate Wesel, Kleve und Recklinghausen) Zur Anmeldung

 

Sie können sich unabhängig von Ihrer Zugehörigkeit zu einem Kreisdekanat anmelden. Die Hearings finden digital über die Videokonferenzsoftware Zoom statt. Nach Ihrer Anmeldung erhalten sie rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung den Zugangslink.

Kreisdechant Johannes Arntz lädt zum Hearing ein

 

Kreisdechant Stefan Sühling lädt zum Hearing ein

 

 

Zeitstrahl des Projekts

  • September 2020
  • Projektstart

    Der offizielle Projektstart erfolgt. Auftraggeber des Projekts ist Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp.

  • Dezember 2020
  • Veröffentlichung der Website

    Das Online-Portal für freiwillig Engagierte im Bistum Münster geht an den Start.

  • Januar 2021
  • Vorstellung im Diözesanrat

    Das Projekt wird den Mitgliedern des Diözesanrates vorgestellt.

  • Januar 2021
  • Das Team

    Die Mitglieder des Projektteams sind benannt.

  • Februar 2021
  • Erste Sitzung

    Das Projektteam kommt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.

  • Frühling 2021
  • Zweites Treffen des Projektteams

    Im Fokus stehen die Arbeitsweise und die Besetzung der Themengruppen.

  • Frühling 2021
  • Arbeit in den Themengruppen

    Die Themengruppen nehmen ihre Arbeit auf.

  • Sommer 2021
  • Hearings

    Die regionalen Hearings finden statt. Freiwillig Engagierte erzählen von ihren Erfahrungen, ihrer Praxis und den damit verbundenen Bedarfen und Notwendigkeiten.

  • Herbst 2021
  • Entwurfsphase

    Erarbeitung eines Entwurfs, Vernetzung, Austausch, Diskussion, Rückmeldungen sammeln.

  • November 2021
  • Verabschiedung und Veröffentlichung

    Diözesanrat und Diözesankomitee verabschieden die Leitlinien. Bischof Felix setzt sie in Kraft.

  • Januar 2022
  • Geschafft!

    Die Leitlinien sind in der Fläche des Bistums Münster bekannt.